• Ankündigung des Sommerkonzerts des Schulchors und der Bläserklasse

    Quelle: Schwarzwälder Bote, 03.07.2019, Stefanie Siegmeier
  • Eltern und Lehrerinnen lesen Erst- und Zweitklässlern vor

    „ L wie Lesen Sie Ihrem Kind regelmäßig vor.“ 

    So der Ratschlag von Kurt Meiers aus dem ABC der Leseratschläge. Getreu diesem Motto ist es seit vielen Jahren Tradition, dass Eltern mehrmals im Jahr für eine halbe Stunde in die Schule kommen und den Erst- und Zweitklässlern vorlesen. So auch am Dienstagnachmittag, dem 2. Juli. Acht Mütter waren diesmal der Einladung gefolgt und haben ein Buch zum Vorlesen mitgebracht. Zusammen mit den 4 Klassenlehrerinnen konnte in kleinen Gruppen gelesen werden. Und so hörten die Schülerinnen und Schüler bei angenehmen Temperaturen rund ums Schulhaus spannenden, lustigen oder interessanten Geschichten zu.

     

  • Wo kommt eigentlich der Honig her? – Klasse 5 hat es herausgefunden

    Im Rahmen des Faches BNT besuchte die Klasse 5 mit ihren Lehrkräften Frau Beate Endres und Herrn Hannes Horcher den Bienenstock der Maximilian-Kolbe-Schule in Hausen, der von Herrn Endres betreut wird. Warum sind Bienen so wichtig? Wie funktioniert die Umwandlung vom Blütenstaub in Honig? Wie gewinnt man den Honig aus den Waben? Diese und viele weitere Fragen konnte Herr Endres beantworten. Dabei kamen die Schülerinnen und Schüler den Bienen ganz nah und merkten schnell, dass diese ganz harmlos sind, wenn man sie nicht reizt. 

    Gerade in der heutigen Zeit, in der es immer weniger Bienen gibt, ist es wichtig, dass die Kinder über die enorme Bedeutung von Bienen, auch für unser Leben, informiert und für deren Schutz sensibilisiert werden.

  • Am Sport- und Spieltag, kommenden Montag, warten tolle Angebote auf die Schülerinnen und Schüler

    Grundschule

    Werkrealschule

  • Spaßolympiade der Grund- und Werkrealschule Zimmern begeistert Schüler und Kindergartenkinder

    Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich ca. 100 Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler zur Spaßolympiade auf der Schulwiese. Organisiert wurde die Olympiade federführend von Herrn Blerim Nuhiji gemeinsam mit den Klassen 7 und 8, die für den Auf- und Abbau, die Betreuung der Stationen sowie die Anleitung der einzelnen Spiele verantwortlich waren.Auf dem Programm standen, auch aufgrund der heißen Temperaturen, vor allem koordinatorische Spiele wie Zielwerfen, Balancieren auf der Slackline, Eierlaufen und viele weitere tolle Spiele, die die künftigen Erstklässler an den Schulalltag heranführen sollen. Dabei mischten sich Kindergartenkinder mit den jetzigen Erst- und Zweitklässlern und wurden von den Siebt- und Achtklässlern durch die einzelnen Stationen geführt. Zwischendurch wurde sich immer wieder ausgeruht und erfrischt, bei diesen Temperaturen unerlässlich. Alle Kinder erhielten zum Abschluss natürlich eine Medaille, ein kleines Geschenk und als besondere Überraschung spendierte die Schule jedem Kind ein leckeres Eis, das die Klasse 5 zur Zeit in der zweiten Pause zum Verkauf anbietet. Die Kinder zeigten sich begeistert und die Vorfreude der künftigen Erstklässler auf die Schule war deutlich zu spüren.

  • Herzliche Einladung zum diesjährigen Sommerkonzert

  • Eine ganz besondere Überraschung bekam heute die Klassenlehrerin der Klasse 3a, Frau Daniela Rasp, von Fleurop überreicht – wir vermuten Eltern hinter dieser tollen Überraschung

    *Sommer, Sonne, Sonnenschein*, Frau Rasp, schwitzen darf heute sein 😀 stand auf der Grußkarte!

  • Abkühlung dringend gesucht – Klasse 5 startet ihren Eisverkauf

    Bei hochsommerlichen Temperaturen startete die Klasse 5 am Montag ihren Eisverkauf. Ab sofort können sich die Schülerinnen und Schüler in jeder zweiten Pause mit einer fruchtigen Wassereis abkühlen.

  • Schüler aus Zimmern beseitigen Müll 

    Rottweil. Bei strahlendem Sonnenschein beteiligten sich über 200 Schüler der Grund- und Werkrealschule Zimmern an einer Dorfputzete der Energieversorgung Rottweil (ENRW). Vier Schulstunden lang befreiten sie Wege, Straßen und Wiesen von achtlos weggeworfenem Unrat. Die jungen Mülljäger hatten sichtlich Spaß und waren erstaunt, wie viel Abfall sie fanden. Durch ihren Einsatz trugen die Schüler zum Natur- und Umweltschutz bei.  

    Die ENRW unterstützt das großartige Engagement unter dem Motto „Sauber g’schafft“ mit einem Beitrag für die Schulkasse. Der regionale Energieversorger stellte außerdem Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcke.