• Die Schülermitverantwortung ist für das neue Schuljahr gut aufgestellt!

    Verbindungslehrer Blerim Nuhiji gemeinsam mit der Schülersprecherin Katrin Baur (Kl.9) und Christopher Hug (Kl.9).

    Herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen für die wichtigen Ämter!

  • Achtklässer machen wertvolle Eindrücke und Erfahrungen bei ProBeruf

    Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 von den beiden kooperierenden Schulen Villingendorf und Zimmern erkundeten im Rahmen von ProBeruf gemeinsam verschiedene Berufe an der Bildungsakademie Rottweil, einer Einrichtung der Handwerkskammer Konstanz. 

    Insgesamt zwei Wochen lang durchliefen die Achtklässler an jeweils zwei Tagen die sechs Berufsfelder Bau/Stuck, Friseur, Schreiner, Elektro, Bäckerei/Verkauf und Metall. Dabei konnten sie erste Einblicke in das Berufsleben gewinnen, wertvolle Erfahrungen sammeln sowie kreative Werkstücke herstellen. Es entstanden u.a. Säulen aus Gipskartonplatten, Uhren aus Metall, Holzhocker, leckere Backwaren und verschiedene Frisuren. 

    Neben den praktischen Berufserfahrungen konnten die Jugendlichen aber auch erfahren, was es heißt, einen Achtstundentag zu haben oder den größten Teil der Arbeitszeit im Stehen zu verbringen. Die Jugendlichen wurden dabei durch die jeweiligen Meister der einzelnen Berufsfelder unterstützt. Schnell wurde für den ein oder anderen klar, welches Berufsbild für ihn passt oder auch nicht. 

    Am letzten Tag stand die Reflexion der beiden zurückliegenden Wochen an und die Achtklässler aus Villingendorf und Zimmern konnten sich über die einzelnen Berufsfelder und ihre gemachten Erfahrungen austauschen. Am Ende waren sich alle einig, dass die beiden Wochen sehr aufregend, abwechslungsreich und eindrucksvoll waren und die berufliche Findung für viele deutlich einfacher gemacht haben. Dies belegt den Erfolg des zweiwöchigen Praktikums und unterstreicht die Wichtigkeit von solchen außerunterrichtlichen Veranstaltungen.

  • Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne Herbstferien!

  • Fredericktag mit Judith Le Huray

    Auch in diesem Jahr hatte die Grund- und Werkrealschule Zimmern o. R. wieder eine Autorenlesung anlässlich des Fredericktags geplant. So kam kurz vor den Herbstferien die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin Judith Le Huray an die Schule. Sie stellte in drei Lesungen einige ihrer vielen Bücher vor, die von lustigen, phantasievollen Geschichten über Kinderkrimis bis zu Jugendbüchern zu aktuellen Themen wie Cybermobbing reichen. 

    Die Zweitklässler und ein Teil der Drittklässler konnten sich an „Tricks von Tante Trix“ erfreuen. In ihrer bunten und phantasievollen Verkleidung als Tante Trix las Judith Le Huray mit großer Stimmenvielfalt und gekonnter Mimik aus dem lustigen Buch über die verrückte Tante von Paul vor. Die Kinder amüsierten sich sehr. Sie lachten herzhaft über den gesegneten Appetit der Tante und wunderten sich wie Paul über die zauberhaften Begebenheiten, die immer dann auftreten, wenn Tante Trix sich „super-kleber-fest“ auf etwas konzentriert. Zwischendurch konnten sich die Schüler immer wieder einbringen und aktiv werden, zum Beispiel bei einem  Lied über Tante Trix, das in einem Sitztanz mit den Kindern eingeübt wurde und Bewegung in die Lesung brachte. Am Ende der Doppelstunde stellten die Schülerinnen und Schüler noch Fragen zur Arbeit einer Autorin. Interessant war für sie auch, dass von den rund 50 Büchern, die Judith Le Huray geschrieben hat, nur etwas mehr als 30 veröffentlicht wurden. 

    Bei den Viertklässlern und dem zweiten Teil der Drittklässler ging es um die Geschichte eines neuen Schülers, der sich „Monsterboy“ nennt und sich richtig cool findet. Ganz in schwarz gekleidet taucht er im Klassenzimmer auf. Da hat nicht nur der schüchterne Robert ein bisschen Angst. Ein Junge durfte dann auch in die Rolle des Monsterboys schlüpfen und sich entsprechend verkleiden. Der Monsterboy-Rap brachte dabei Bewegung in diese Lesung.  

    Anschließend wurden die Schüler der Klassenstufen 5-7 von Frau Le Huray auf eine spannende Lesereise mitgenommen. Dabei las die Schriftstellerin aus ihrem Buch „… und jetzt sehen mich alle!“ vor. Dieser Roman beschreibt auf eine packende Weise die Gefahren sozialer Netzwerke für Jugendliche. Durch Rückfragen an die Schüler, Mitmachübungen, Tanzeinlagen und freie Erzählphasen gelang es Judith Le Huray die Jugendlichen zu begeistern und mit einzubeziehen. 

    Zum Abschluss erhielt jeder Schüler als kleine Erinnerung ein persönlich signiertes Lesezeichen. Alle waren sich nachher einig: Das war richtig toll. Diesen Tag werden wir noch lange in Erinnerung behalten. 

  • Quelle: Schwarzwälder Bote, 23.10.2019

    Vielen Dank an den Schwarzwälder Boten für die Berichterstattung und ein herzlichen Dankeschön an Stefanie Siegmeier für den tollen Artikel!

  • Wir sagen

    für 10 000 Besucher unserer neuen Homepage!

  • Zimmerner Schüler erfolgreich beim Volksbanklauf 2019 in Rottweil

    Bei herrlichem Wetter starteten 4 Teams der Grund- und Werkrealschule Zimmern beim Volksbanklauf 2019 in Rottweil. Gemeinsam mit den beiden Lehrerinnen Frau Daniela Rasp und Frau Ines Frank sowie vielen Eltern verbrachten die Kinder einen aufregenden Sonntag in Rottweil. An den Start gingen die Staffeln „Zimmerner Rennmäuse“, „die Fantastischen“, „Crazy Runners“ und „Zimmerner Porsche“. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich dabei mit 47 anderen Schulteams der Klassen 1-5 auf der 3600m langen Strecke messen. Jeder Läufer musste eine Runde über 600m bewältigen. Das Zimmerner Ergebnis kann sich sehen lassen. Auf Platz 20 mit einer Zeit von 16min kam das Team „Zimmerner Rennmäuse“ ins Ziel, gefolgt von den Staffeln „Die Fantastischen“ (17min 08sek), „Crazy Runners“ (17min 09sek) und „Zimmerner Porsche“ (17min 32sek). Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die tolle Leistung. Auch möchten wir unserer Schülerin Sarah Rochel (Kl.1) ganz herzlich gratulieren, die das Rennen im Bambini-Wettbewerb gewann. Bei der kommenden Schülervollversammlung werden alle Schülerinnen und Schüler nochmals geehrt und erhalten einen kleinen Gewinn der Schule.

  • Grund- und Werkrealschüler begeistern Senioren beim Zimmerer Seniorennachmittag

    Die Klassen 2a, 2b, 3b und 6 sowie der Kinderchor “Schuki” begeisterten die Senioren am Zimmerner Seniorennachmittag. Los ging es mit dem Kinderchor unter der Leitung von Frau Wei-Chen Chen u.a. mit dem Lied von Pippi Langstrumpf, Klasse 3b begeisterte mit einer atemberaubenden Akrobatikshow, gefolgt von einem super Rap-Auftritt der Klasse 6. Die Klassen 2a und 2b thematisierten das Motto Drachen auf musikalische und literarische Art und verknüpften das Ganze mit einem tollen Rollenspiel. Alle Kinder erhielten tosenden Applaus ein und Frau Bürgermeisterin Carmen Merz hatte noch schöne Geschenke für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.

  • Der Schulgarten der Schule wächst weiter – Kolleginnen und Kollegen aus dem ganzen Regierungsbezirk Freiburg erbauen neue Elemente im Schulgarten

    Vergangene Woche nahmen zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus dem ganzen Regierungsbezirk Freiburg an einem Workshop der Schulgarteninitiative des Landes Baden- Württemberg teil. Den Workshop und die tatkräftige Unterstützung gewann die Schule im vergangenen Schuljahr im Rahmen eben dieser Initiative, die Schulen bei der Schulgartengestaltung unterstützt. In einem Theorieteil wurden die Teilnehmer über die allgemeine Schulgartenarbeit informiert und erhielten praktische Tipps und Anregungen, um diese dann in der eigenen Schule umzusetzen. Im Anschluss ging es später in 3 Gruppen an die Arbeit. Eine Gruppe erbaute eine Kräuterspirale, eine andere ein Gewächshaus und die dritte Gruppe zäunte den Schulgarten ein. Die Bretter dazu gestalteten die Klassen der ganzen Schule mit schönen Motiven. Ganz besonders möchten wir uns auch beim Schotterwerk der Bau Union bedanken, das uns die Natursteine für die Kräuterspirale spendete. Die Kolleginnen und Kollegen nahmen die vielen Eindrücke des Tages an ihre Schulen mit, um diese dort umzusetzen.