• Die Klasse 1b erkundet den Wald

    Mit großer Vorfreude auf zwei Stunden in der Natur machten sich die Schüler der Klasse 1b auf den Weg in Richtung Eichwäldle. Das Ziel des Lerngangs war zum einen, im Unterricht behandelte Bäume und Früchte im Wald wiederzufinden – was den Kindern auch erstaunlich gut gelang. Die Zeit im Wald wurde von den Erstklässlern aber auch genutzt, um eigene Entdeckungen zu machen und kleine Waldschätze zu sammeln. Dafür konnten die Schüler sich besonders begeistern. Ihre Funde reichten von kleinen Kleeblättern über abgenagte Zapfen und Baumpilze bis zu mehreren auffälligen Fliegenpilzen. Viele Erstklässler sahen diese Pilze beim Lerngang zum ersten Mal in der Natur.
  • Änderung der Corona-Verordnung Schule

    Mit Wirkung zum 16.10.2020 wird die Corona-Verordnung seitens des Kultusministeriums ergänzt. Wesentliche Neuerungen: Bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 35/100.000 (Stand 14.10.: 34,5) im Landesschnitt wird die Maskenpflicht ab Klasse 5 auf den eigentlichen Unterricht ausgeweitet und außerunterrichtliche Veranstaltungen sind untersagt. Zudem wurde das Hygienekonzept um verpflichtendes Stoßlüften alle 20 Minuten erweitert.

  • Elternabend von Schülern für Eltern

    Am vergangenen Montag fand für die Eltern der Klassenstufe 9 ein ganz besonderer Elternabend statt. Diesmal stand nicht die Klassenlehrerin Frau Hahne-Walter im Mittelpunkt, sondern die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9. Diese präsentierten den Eltern die Anschlussmöglichkeiten nach Klasse 9. Die Präsentationen über weiterführende Schulen, die betriebliche und schulische Ausbildung, Vor- und Nachteile von Ausbildung und Schule, Überbrückungsmöglichkeiten und die weiteren Planungsschritte erarbeiteten die Neuner im Rahmen des Faches WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) gemeinsam mit Frau Monika Hattler, Berufsberaterin bei der Arbeitsagentur Rottweil. Die Grund- und Werkrealschule Zimmern kann hier, laut Frau Hattler, als Pilotschule angesehen werden, an der das Konzept nun schon im zweiten Jahr getestet wird und künftig auf weitere Schulen übertragen werden soll. So stand sie natürlich auch beim Elternabend im Anschluss an die Schülervorträge den Eltern noch Rede und Antwort. Eltern, Schüler und die Klassenlehrerin, Frau Hahne-Walter, zeigten sich begeistert vom Konzept.

  • Eindrücke der Methodentage

    In Klasse 4a wird fleißig an Plakaten zu den europäischen Ländern gearbeitet.
    In Klasse 4b beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Städten Baden-Württembergs.
  • Erste Eindrücke der Klasse 8 aus der Bildungsakademie

  • Auch die Klasse 6 zeigte sich fleißig beim Ernten

  • Erfolgreiche Apfelsaftaktion für die neuen 5er der GWRS Zimmern

    Nach gerade einmal 4 Wochen im neuen Schuljahr startete die erste große Aktion der 5. Klasse. Bei schönem Wetter Äpfel sammeln kann jeder – so dachten sich das die 22 Schülerinnen und Schüler der GWRS Zimmern und zogen trotz wolkenverhangenem Himmel mit ihrer Klassenlehrerin los, um die zur Verfügung gestellten Apfelbäume nicht weit von der Schule abzuernten. Die Fünftklässler sammelten mit Feuereifer und innerhalb von gut 3 Stunden kamen ordentlich viele Säcke zusammen, die vom Hausmeister der Schule auch gleich zur Mosterei nach Zimmern gefahren wurden. Kaum waren die Schüler mit ihrer Aktion fertig, kam der nächste Regenschauer, aber beim Sammeln selbst blieb alles trocken. Glück gehabt! Noch am selben Tag wurden die Äpfel gepresst. Nun können die Schüler zum einen den frischen Saft genießen und zum anderen eine Verkaufsaktion starten, um ihre Klassenkasse zu füllen. Ganz nebenbei lernten sich die Schüler besser kennen und hatten viel Spaß miteinander. Die Schülerinnen und Schüler aus Zimmern (11), Rottweil (8), Wellendingen (2) und Niedereschach (1) fühlen sich wohl in Zimmern und freuen sich auf weitere Aktionen.