• Schülerinnen und Schüler erhalten einen handlungsorientierten Einblick in das Lernen an der GWRS Zimmern

    Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4 aus den umliegenden Schulen sowie der Kindergärten erhielten am Tag der offenen Tür der Grund- und Werkrealschule Zimmern einen handlungsorientierten Einblick in das Arbeiten in einer Werkrealschule. Neben Pixel-Art, einem tollen Sportparcours, einem kleinen selbstgemachten Schlüsselanhänger, leckeren Schokoäpfeln sowie naturwissenschaftlichen Experimenten, konnten sich Eltern und Kinder über die prämierte Berufsorientierung informieren und mit Kolleginnen und Kollegen, Eltern sowie der Schulleitung ins Gespräch kommen. Darüber hinaus durfte die neue Schulmensa in Augenschein genommen werden und besonders, vor allem für die künftigen Erstklässler, die Ganztagesbetreuung im Rahmen der Ganztagschule. Für Begeisterung bei den Kleinen sorgte Susanne Maier, die neben witzigen Luftballontieren die Gesichter der künftigen Schülerinnen und Schüler mit tollen Motiven verzierte.

    Auch hier zeigte sich wieder die persönliche und familiäre Atmosphäre, die vor allem auch die Werkrealschule in Zimmern ausmacht. 

    Besonders beeindruckt zeigten sich die Eltern von dem individuellen Umgang mit jedem einzelnen Schüler, der den Kindern hilft, sich im Schulalltag zurecht zu finden und ein erfolgreiches Lernen gewährleistet.